Aktuelles

Weltweites gedenken an verstorbene Kinder

Weltweites Kerzenleuchten für verstorbene Kinder

in Billerbeck am 08. Dezember 2019 in der Johannikirche

Am zweiten Sonntag im Dezember findet alljährlich das „Weltweite Kerzenleuchten“  oder auch das „World Wide Candle Lighting“ statt. Es ist ein Tag des besonderen Gedenkens an verstorbene Kinder. Für jede Familie ist ein großes Unglück, wenn der Tod ihr ein Kind entreißt. Eltern, Großeltern und Geschwister und Freunde erleben unermessliches Leid und tiefe Trauer. Der Tod des Kindes hat eine Lücke im Familien-und Freundesgefüge entstehen lassen. Die ursprüngliche Einheit ist zerstört.  Die Gemeinschaft muss sich neu formieren.

So werden nach der Idee des Geistlichen Simon Stephens am 2. Adventssonntag weltweit abends um 19.00 Uhr nach jeweiliger Ortszeit Kerzen in die Fenster gestellt und angezündet. Wenn wegen der Zeitverschiebung die Kerzen in einer Zeitzone erlöschen, werden sie bereits in der nächsten angezündet. Auf diese Weise entsteht ein leuchtendes Flammenband, das sich um den Erdball zieht.

Der Tag soll Familien, die ein Kind verloren haben, gemeinsames Erinnern und Trauern im Licht des Kerzenscheins  ermöglichen. Ein Licht möge ihnen für immer scheinen. Dabei spielt es keine Rolle, wieviel Zeit auch seither vergangen sein mag oder wie alt die Kinder zum Zeitpunkt ihres Todes waren.

Trauer verjährt nicht!

Auch in Billerbeck haben viele Familien ein Kind verloren. Mit diesen Familien noch einmal der Kinder zu gedenken, sie in unsere Erinnerung zu rufen und ein Licht für sie scheinen zu lassen, dazu lädt die Hospizgruppe ein. So werden am 08. Dezember 2019 um 19.00 Uhr in einer kleinen Gedenkfeier in der Johannikirche Kerzen entzündet, die dann zu Hause in die Fenster gestellt werden. Zu diesem “Weltweiten Kerzenleuchten“ laden wir herzlich ein. Schön wäre es, wenn Freunde, Nachbarschaften, Vereine und natürlich auch alle, die zwar nicht den Verlust eines eigenen Kindes betrauern, sich aber den Trauernden in Solidarität und Mitgefühl an die Seite stellen. Auch dafür steht das Licht der Kerzen am 08. Dezember in Billerbeck.

Möge ihr Licht für immer scheinen!

 

 

Weiterlesen …

Liebevolles Erinnern mit selbst bemalten Steinen

 

 

Bunte Gedenksteine zieren den Friedhof

 

Billerbeck. Voller Freude und sichtlich stolz präsentieren die Kinder ihre eigenen Werke, dann werden sie behutsam auf den Billerbecker Friedhof hinausgetragen. Bunte Kieselsteine zieren dort jetzt viele Gräber. Die Aktion der Hospizgruppe Billerbeck, Kindern an Allerheiligen ein Gedenken an liebe Verstorbene durch Gestalten anzubieten, ist schon lange eine schöne Tradition. Den ganzen Tag stand dafür auch in diesem Jahr die Friedhofshalle auf dem alten Friedhof offen. Das Interesse der Kinder ist groß. Sie kommen mit ihren Eltern, mit den Großeltern oder auch allein. Manche blättern am Büchertisch erst in einem Bilderbuch über das Sterben und das Trauern oder schauen voller Ehrfurcht auf den mit Kerzen erleuchteten Sarg eines Bestatters. Andere fragen sofort, was sie tun können. Dieses Jahr gilt es, große Kieselsteine zu bemalen. Schnell sind alle in ihr Tun versunken. Sie überlegen, was sie auf ihren Stein schreiben oder malen können. Gute Wünsche, Engel, Blumen oder eine Sonne für den verstorbenen Menschen, den sie lieb haben. Ein Mädchen entscheidet sich spontan für das BVB 09 – Logo. „Mein Opa war Dortmund-Fan“, kommentiert sie ihre Wahl. Es ist schön zu sehen, wie sich die Kinder im Malen liebevoll erinnern. Ihre bunten Gedenksteine sind Zeichen großer Verbundenheit, die über den Tod hinaus hält und trägt.

,,Mehr als 100 Kieselsteine wurden gestaltet", freut sich Christa Gundt von der Hospizgruppe, ,,und das feuchte Wetter hat die Friedhofshalle für viele Billerbecker zu einem echten Treffpunkt des frohen Gedenkens und zum Austausch schöner Erinnerungen gemacht. Für Groß und Klein.“

Weiterlesen …

Angebot zu Allerheiligen auf dem alten Friedhof

 

Allerheiligen 2019

Auch in diesem Jahr findet an Allerheiligen ein Trauerkulturtag statt, den die Hospizgruppe Billerbeck in der Friedhofshalle des alten Friedhofs gestaltet.

Zur Thematik Trauer und Tod gibt es eine  Buchausstellung, die die Interessen von Kindern und Erwachsenen berücksichtigt.

Die Bestatter informieren sowohl  zu Formen der Aufbahrung, als auch zu alten und neuen Formen der Bestattung.

Wie in den vergangenen Jahren sind die Kinder besonders herzlich eingeladen.

Sie können Grabschmuck basteln, Bücher lesen und die Friedhofshalle genauer kennen lernen. In diesem Jahr werden große Kieselsteine kreativ bemalt.

Wir weisen darauf hin, dass der Grabschmuck auf den Wiesengräbern nur maximal eine Woche verbleiben kann.

Dazu haben sie in der Zeit zwischen 11.00 und 17.00 Uhr Zeit.

Zum Besuch des Trauerkulturtags lädt die Hospizgruppe Billerbeck Kinder und Erwachsene herzlich ein.

Weiterlesen …

Gedanken im Herbst

Im Nebel ruhet noch die Welt,

noch träumen Wald und Wiesen:

Bald siehst du, wenn der Schleier fällt,

den blauen Himmel unverstellt,

herbstkräftig die gedämpfte Welt

in warmen Golde fließen.

 

 

Weiterlesen …

Hospiz trifft Schule

Unser Projekt "Hospiz trifft Schule" war wieder ein toller Erfolg. Mit über 100 Kinder der Billerbecker Grundschule haben wir über Krankheit, Tod und Trauer gesprochen und über das wieder "glücklich" werden.

Seifenblasen mit guten Wünschen wurden zum Abschluss in den Himmel geschickt.

Weiterlesen …